Nicht mal annähernd was begriffen!

AI erhält Auftrag der Frank-Schirrmacher-Stiftung.

„Wir haben noch nicht einmal nur annähernd begriffen, was das Wesen der digitalen Welten ist, wie sie unsere alten Lebenswelten verändern, was sie mit uns und in unseren Köpfen machen. Diese Zeit, die uns so sehr zu gehören scheint, ist vielleicht die erste Epoche der späteren Moderne, die die Besitzverhältnisse radikal umkehrt: Wir sind ihr völlig untertan geworden.“ (Frank Schirrmacher anlässlich eines Gesprächs mit Martin Meyer)

Am 12. Juni 2014 starb überraschend im Alter von 54 Jahren der Publizist und Mitherausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung Frank Schirrmacher. Im Herbst 2014 wurde zur Erinnerung an Schirrmacher die Frank-Schirrmacher-Stiftung gegründet. Die Stiftung vergibt jährlich den Frank-Schirrmacher-Preis. 

Wir, das Team von AI, sind sehr stolz, dass uns das Mandat für Support und Weiterentwicklung der Stiftungswebsite übertragen wurde.

Zurück


Weitere Artikel

Insbesondere wenn es darum geht, Spam-Attacken gegen Internetformulare zu führen, ist die dunkle Seite der Macht sehr stark. Es gibt dabei zwei Haupt-Leidtragende: Auf der einen Seite sind das die Unternehmen, also die Betreiber der Formulare. Die müssen immer wieder aufrüsten, um sich gegen Angriffe zu schützen. Auf der anderen Seite sind es die Kunden, also die Nutzer der Formulare. Die werden durch diese Aufrüstung mit immer neuen und teils skurrilen Hürden konfrontiert, sobald sie im Internet ein Formular ausfüllen und absenden wollen. Und da bin ich auch schon mitten drin im Thema, denn …

Wer heute im Internet wirtschaftet und sich dort präsentiert, der kennt in der Regel die Arbeit mit sogenannten Content Management Systemen. Wordpress, Drupal, Typo3, Joomla oder Contao gehören zu den in Deutschland am meisten verbreiteten Open-Source-Lösungen. Steht man vor der Entscheidung, welches System man für sein Projekt wählen soll, stellt sich immer auch die Frage nach der Planungssicherheit. Denn eine Software, die von ihren Entwicklern nicht sauber und vorhersehbar gepflegt und langfristig weiterentwickelt wird, kann ganz schnell zum Unsicherheits- und Kostenfaktor im eigenen Unternehmen werden.

Es ist mal wieder so weit! Unser Kunde, ENETS, die European Neuroendocrine Tumor Society, hält ihre alljährliche Konferenz ab. Dieses Jahr wieder in Barcelona. Und wieder vor Ort dabei: die ANTWORT:INTERNET-Konferenz-Software (mittlerweile das 11. Jahr in Folge!) und unser Projektleiter Marcus, der uns live einen ersten Status aus dem Kongresszentrum sendet: