ENETS-Conference 2018

Es ist mal wieder so weit! Unser Kunde, ENETS, die European Neuroendocrine Tumor Society, hält ihre alljährliche Konferenz ab. Dieses Jahr wieder in Barcelona. Und wieder vor Ort dabei: die ANTWORT:INTERNET-Konferenz-Software (mittlerweile das 11. Jahr in Folge!) und unser Projektleiter Marcus, der uns live einen ersten Status aus dem Kongresszentrum sendet:

Barcelona, Kongresszentrum: 6.3.18 / 10:30 Uhr:

+++ Seit heute ist die Internetseite für die ENETS Conference geschlossen, d. h. es kann sich nun niemand mehr anmelden.+++

+++ Die Datenbank wurder erfolgreich vom Online-Host auf den lokalen Server im Kongresszentrum migriert.

+++ Ab 14.00 kommen die ersten Group Pickups. Das sind meist größere Reiseveranstalter, die für ihre Kunden alle Konferenzmaterialien gesammelt abholen: Badges, Taschen, etc. Diese warten dann auf die Teilnehmer bereits im Hotelzimmer oder einem anderen Abholpunkt.

+++ Unsere Software hat das alles gebündelt. Ein Klick und alle Badges werden ausgedruckt. Gleichzeitig gehen E-Mails an die Teilnehmer heraus. In dieser Mail steht dann, dass alles abgeholt wurde und eine persönliche Nachricht des Group Agents.

+++ Für die Hostessen kommt außerdem eine Packliste aus dem A4-Drucker, denn manche Teilnehmer bekommen spezielle Inhalte in ihre Taschen.

+++ Am Dienstag ist der Andrang der Einzelpersonen noch nicht so groß. Die meisten werden morgen an die 12 Plätze des Welcome Desk kommen, hinter denen sie von den Hostessen in über 10 Sprachen begrüßt werden.

Hier ein paar Eindrücke vom ersten Tag: Anreise, auspacken und aufbauen: Auf unseren Rechnern läuft eine Offline-Version unserer  ENETS-Software. Die Konferenz kann beginnen!

Barcelona, Kongresszentrum: 6.3.18 / 10:30 Uhr:

Zurück


Weitere Artikel

Insbesondere wenn es darum geht, Spam-Attacken gegen Internetformulare zu führen, ist die dunkle Seite der Macht sehr stark. Es gibt dabei zwei Haupt-Leidtragende: Auf der einen Seite sind das die Unternehmen, also die Betreiber der Formulare. Die müssen immer wieder aufrüsten, um sich gegen Angriffe zu schützen. Auf der anderen Seite sind es die Kunden, also die Nutzer der Formulare. Die werden durch diese Aufrüstung mit immer neuen und teils skurrilen Hürden konfrontiert, sobald sie im Internet ein Formular ausfüllen und absenden wollen. Und da bin ich auch schon mitten drin im Thema, denn …

Wer heute im Internet wirtschaftet und sich dort präsentiert, der kennt in der Regel die Arbeit mit sogenannten Content Management Systemen. Wordpress, Drupal, Typo3, Joomla oder Contao gehören zu den in Deutschland am meisten verbreiteten Open-Source-Lösungen. Steht man vor der Entscheidung, welches System man für sein Projekt wählen soll, stellt sich immer auch die Frage nach der Planungssicherheit. Denn eine Software, die von ihren Entwicklern nicht sauber und vorhersehbar gepflegt und langfristig weiterentwickelt wird, kann ganz schnell zum Unsicherheits- und Kostenfaktor im eigenen Unternehmen werden.

Es ist mal wieder so weit! Unser Kunde, ENETS, die European Neuroendocrine Tumor Society, hält ihre alljährliche Konferenz ab. Dieses Jahr wieder in Barcelona. Und wieder vor Ort dabei: die ANTWORT:INTERNET-Konferenz-Software (mittlerweile das 11. Jahr in Folge!) und unser Projektleiter Marcus, der uns live einen ersten Status aus dem Kongresszentrum sendet: