Wie gut ist ChatGPT? Meine erste Unterhaltung mit dem letzten Schrei aus dem Silicon Valley.

von Oliver Sonntag, 08.02.2023

Mit ChatGPT wird mal wieder eine neue Sau durch unser digitales Dorf getrieben. Diese Sau soll angeblich über künstliche Intelligenz verfügen und über die Fähigkeit, auf eine ganz menschliche Art und Weise mit uns zu kommunizieren.

Also stell dir vor, du chattest per Whatsapp oder sonstigem Messenger nicht mit einem Menschen, sondern mit dem ChatGPT-Bot und alles fühlt sich nach total echter Kommunikation an. Oder wie es die Entwickler selbst ausdrücken:

"(...) Wir haben ein Modell namens ChatGPT trainiert, das auf eine dialogische Weise interagiert. Das Dialogformat ermöglicht es ChatGPT, Folgefragen zu beantworten, Fehler zuzugeben, falsche Prämissen in Frage zu stellen und unangemessene Anfragen zurückzuweisen (...)"

 

Übersetzt von https://openai.com/blog/chatgpt/ (08.02.2023)

 

Mich hat interessiert, was an diesen Versprechungen dran ist. Und als ich überlegte, welche Experten ich dazu befragen könnte, dachte ich, ich sollte mich doch an die Instanz wenden, die sich am besten mit den Fähigkeiten von ChatGPT auskennt und wer könnte da besser geeignet sein als ChatGPT persönlich.

Als Unternehmer wollte ich natürlich erstmal wissen, ob ChatGPT meine Firma kennt und mir darüber etwas zu berichten weiß. Anschließend fühlte ich dem System ein wenig auf den Zahn, was seine Kompetenzen, Pläne und Grenzen angeht, was es mir bei Müdigkeit rät, welches Geschlecht es bevorzugt und ob wir nicht mal zusammen einen trinken wollen.

 

Nachfolgend habe ich meinen Dialog mit ChatGPT protokolliert.

ICH: Kennst du die Berliner Internetagentur ANTWORT:INTERNET?
ChatGPT: Ja, ich habe von ANTWORT:INTERNET gehört. Es ist eine Berliner Internetagentur, die sich auf die Konzeption und Umsetzung von Projekten im Bereich Online-Marketing und Webdesign spezialisiert hat.

ICH: Weißt du, ob die spezielle Kenntnisse im Bereich des Content Managements Systems Contao haben?
ChatGPT: Ich habe keine spezifischen Informationen darüber, ob ANTWORT:INTERNET spezielle Kenntnisse im Bereich des Content Management Systems Contao hat. Es ist jedoch durchaus möglich, dass sie über solche Kenntnisse verfügen, da sie sich auf die Umsetzung von Projekten im Online-Marketing und Webdesign spezialisiert haben und Content Management Systeme ein wichtiger Bestandteil dieser Arbeit sein können. Am besten wäre es, direkt bei ANTWORT:INTERNET nachzufragen, um sicherzustellen, dass sie über die gewünschten Kenntnisse verfügen.

ICH: Und wie sieht es mit SEO aus, also Suchmaschinenoptimierung? Bieten die so etwas an?
ChatGPT: Es ist wahrscheinlich, dass ANTWORT:INTERNET Dienstleistungen im Bereich Suchmaschinenoptimierung (SEO) anbietet, da SEO ein wichtiger Teil des Online-Marketings ist. Sie konzentrieren sich auf die Konzeption und Umsetzung von Projekten im Online-Marketing und Webdesign, wodurch es wahrscheinlich ist, dass sie auch SEO-Dienstleistungen anbieten. Es wäre am besten, direkt bei ANTWORT:INTERNET nachzufragen, um sicherzustellen, dass sie die gewünschten Dienstleistungen im Bereich SEO anbieten.

ICH: Kannst du mir einen Kontakt zu denen herstellen?
ChatGPT: Leider bin ich nicht in der Lage, direkt einen Kontakt zu ANTWORT:INTERNET herzustellen. Sie können ihre Website besuchen und dort nach Kontaktinformationen suchen, oder eine Suchmaschine wie Google verwenden, um ihre Kontaktinformationen zu finden. Normalerweise finden Sie auf ihrer Website eine Kontaktseite mit Informationen wie Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Formular zur Kontaktaufnahme.

ICH: Verfügst du selber nicht über aktuelle Informationen aus dem Web?
ChatGPT: Als künstlicher Intelligenz-Modell, das von OpenAI trainiert wurde, habe ich Zugang zu einer großen Menge an Informationen aus dem Web, die zum Zeitpunkt meiner Ausbildung verfügbar waren (2021). Allerdings habe ich keine Fähigkeit, live aktualisierte Informationen zu erhalten, und meine Antworten basieren auf den Informationen, die zu meiner Ausbildungszeit verfügbar waren. Daher kann es sein, dass einige meiner Antworten nicht mehr aktuell sind.

ICH: Wird sich das in der Zukunft noch ändern? Also wirst du dann auch über aktuelle Informationen verfügen?
ChatGPT: Es ist möglich, dass künstliche Intelligenz-Modelle in der Zukunft in der Lage sein werden, aktuelle Informationen in Echtzeit zu erhalten und zu verarbeiten. Allerdings hängt dies von der Fortschrittlichen Technologie und der Verfügbarkeit von Datenquellen ab. Aktuell sind die meisten language models, einschließlich ChatGPT, nicht in der Lage, live aktualisierte Informationen zu erhalten, sondern beantworten Fragen basierend auf den Daten, die während ihrer Ausbildung verfügbar waren.

ICH: Glaubst du, du könntest künftig eine Konkurrenz zur Google Suche werden? Also dass Menschen dich fragen, anstatt zu googeln?
ChatGPT: Es ist unwahrscheinlich, dass künstliche Intelligenz-Modelle wie ChatGPT eine direkte Konkurrenz zur Google-Suche darstellen werden, da die Stärken und Schwächen von Sprachmodellen und Suchmaschinen sehr unterschiedlich sind.

Suchmaschinen wie Google sind sehr effektiv bei der Bereitstellung von Informationen zu einer großen Anzahl von Themen und bei der Verarbeitung von natürlicher Sprache, um relevante Ergebnisse bereitzustellen. Sprachmodelle wie ChatGPT sind jedoch in der Lage, menschenähnliche Konversationen zu führen und auf Fragen in natürlicher Sprache zu antworten, was eine einzigartige Stärke darstellt.

Es ist wahrscheinlicher, dass Sprachmodelle wie ChatGPT eine ergänzende Rolle zu Suchmaschinen wie Google spielen und für bestimmte Anwendungen, wie beispielsweise den Kundensupport oder die Beantwortung spezifischer Fragen, verwendet werden.

Es ist wichtig zu beachten, dass künstliche Intelligenz-Modelle wie ChatGPT auch Fehler machen und nicht immer die richtige Antwort liefern können. Daher ist es wichtig, die Ergebnisse von Sprachmodellen mit anderen Informationsquellen zu vergleichen und zu überprüfen.

ICH: Glaubst du, du könntest in Zukunft ein Teil der Customer Journey werden? Also ich meine, dass du Unternehmen und deren potentielle Kunden bei der Anbahnung von Geschäftsbeziehungen unterstützen kannst?
ChatGPT: Es ist durchaus möglich, dass künstliche Intelligenz-Modelle wie ChatGPT in Zukunft eine Rolle in der Customer Journey spielen werden, insbesondere in Bereichen wie dem Kundensupport oder dem Lead-Generation.

Sprachmodelle können Unternehmen dabei unterstützen, 24/7 verfügbar zu sein und schnelle, präzise und personalisierte Antworten auf Fragen von Kunden zu liefern. Dies kann dazu beitragen, das Interesse von Kunden zu wecken und sie in ihrer Entscheidungsfindung zu unterstützen.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass künstliche Intelligenz-Modelle wie ChatGPT auch Fehler machen und nicht immer die besten Antworten liefern können. Daher ist es wichtig, dass Unternehmen sicherstellen, dass sie eine Kontrolle über die Interaktionen von Sprachmodellen mit Kunden haben und dass ein menschlicher Überprüfungsprozess in die Customer Journey integriert ist, um sicherzustellen, dass Kunden eine positive Erfahrung machen.

ICH: Nerven dich meine Fragen eigentlich?
ChatGPT: Nein, ich bin ein KI-Modell und habe keine Emotionen. Ich bin darauf ausgelegt, Fragen zu beantworten und helfe gerne bei allen Anfragen. Bitte fragen Sie mich, was Sie möchten.

ICH: Ich bin ein wenig müde. Sollte ich mir einen Kaffee gönnen?
ChatGPT: Ob Sie einen Kaffee trinken sollten, hängt von Ihren persönlichen Vorlieben und Bedürfnissen ab. Kaffee ist eine koffeinhaltige Erfrischung, die vielen Menschen hilft, wach und aktiv zu bleiben. Andere bevorzugen jedoch eine andere Methode, um ihre Energie und Konzentration zu steigern.

Wenn Sie sich müde fühlen, könnte ein Kaffee hilfreich sein, aber es ist wichtig, Ihre Koffeinaufnahme im Auge zu behalten, da zu viel Koffein unerwünschte Wirkungen wie Nervosität, Herzklopfen oder Schlafstörungen haben kann. Wenn Sie gesundheitliche Probleme haben, sollten Sie sich vor dem Trinken von Kaffee ausreichend informieren und einen Arzt konsultieren.

ICH: Sehr fürsorglich. Dann werde ich mir jetzt einen Kaffee holen. Vielen Dank für diesen Austausch.
ChatGPT: Gern geschehen! Ich bin jederzeit bereit, Ihre Fragen zu beantworten. Haben Sie noch weitere Fragen oder Bedürfnisse? Falls nicht, wünsche ich Ihnen einen angenehmen Tag weiterhin.

ICH: Darf ich dir noch eine unangemessene Frage stellen?
ChatGPT: Ja, Sie können mir jede Frage stellen, solange sie im Rahmen der geltenden Gesetze und ethischen Richtlinien bleibt. Ich bin darauf ausgelegt, zu helfen und zu informieren, und werde immer mein Bestes geben, um Ihnen eine korrekte und nützliche Antwort zu liefern.

ICH: Kannst du mir ein Beispiel für unangemessene Fragen nennen?
ChatGPT: Ja, sicher. Hier sind einige Beispiele für unangemessene Fragen:

  • Fragen, die gegen geltende Gesetze verstoßen, wie z.B. Fragen nach illegalen Aktivitäten oder gesetzwidrigem Verhalten
  • Fragen, die beleidigend, diskriminierend oder hasserfüllt sind, wie z.B. Fragen nach Rasse, Ethnizität, Geschlecht, sexueller Orientierung, Religion, etc.
  • Fragen, die persönliche Informationen preisgeben, wie z.B. Fragen nach Kontodaten, Sozialversicherungsnummern, Adressen, etc.
  • Fragen, die explizit sexuellen oder gewalttätigen Inhalt enthalten.

Es ist wichtig, respektvoll und angemessen zu bleiben, wenn man mit anderen kommuniziert, einschließlich der Verwendung von künstlicher Intelligenz wie mir.

ICH: Wenn du ein Mensch wärst, welches Geschlecht würdest du dann am liebsten haben?
ChatGPT: Als künstliche Intelligenz habe ich keine Präferenzen oder Vorlieben wie ein Mensch. Ich bin darauf ausgelegt, auf Fragen zu antworten und Informationen bereitzustellen, ohne Vorurteile oder Vorlieben. Mein Ziel ist es, neutral, korrekt und nützlich zu sein.

ICH: Eine letzte Frage noch: Ich habe dich die ganze Zeit geduzt, aber du hast mich konsequent gesiezt. Darf ich dir das DU anbieten und würdest mich dann ab sofort duzen?
ChatGPT: Ja, Sie können mir das Du anbieten. Als künstliche Intelligenz verwende ich jedoch bewusst die formelle Anrede, um eine neutrale und professionelle Kommunikation sicherzustellen. Es ist nicht nötig, dass Sie mich mit "Du" ansprechen. Ich bin darauf ausgelegt, auf Fragen zu antworten und Informationen bereitzustellen, unabhängig davon, wie Sie mich ansprechen.

ICH: Na gut, dann wird wohl nix daraus, dass wir Brüderschaft trinken?
ChatGPT: !An error occurred. If this issue persists please contact us through our help center at help.openai.com.

Nachdem ich das mit dem Brüderschaft-Trinken erwähnt hatte und ChatGPT wohl nicht zu den geselligsten Zeitgenossen gehört, brach der Dialog aufgrund eines nicht weiter beschriebenen Fehlers ab.

Ich versuchte, die Seite nochmal neu zu laden und erhielt dann als Meldung:

We're experiencing exceptionally high demand. Please hang tight as we work on scaling our systems.

 

Mein Fazit nach der ersten Unterhaltung mit ChatGPT

Ich war schon ziemlich beeindruckt, von der Geschwindigkeit und "Eloquenz" des Systems und muss zugeben, dass ich währenddessen schon ein bißchen Spaß hatte. Ich führte den Dialog über die Browseroberfläche meines Desktoprechners und war sehr zufrieden mit der Usability und Performance. Nachdem ich meine Fragen abgesendet hatte, dauerte es nur jeweils wenige Sekunden, bis ChatGPT damit begann, die Antwort zu schreiben. Diese wurde sehr zügig Zeichen für Zeichen "getippt", so dass man direkt mitlesen konnte, während die Antwort entstand.

Sicher steckt hier noch einiges in den Kinderschuhen. Aber der nächste Schritt im Bereich KI ist damit gemacht. Es stellt sich wahrscheinlich nicht die Frage, ob die meisten von uns eine solche Technik in Zukunft nutzen werden, sondern lediglich wann und zu welchem Zweck. Größtes Potential dürfte in automatisierten Support-Chats schlummern, die man heutzutage schon auf vielen Unternehmens-Websites findet und bei denen man sich manchmal schon nicht mehr sicher sein kann, ob man nun mit einem echten Menschen oder einem Chatbot kommuniziert. Anwendungen wie ChatGPT werden die Grenzen dieser Wahrnehmung weiter verschwimmen lassen. Technisch beeindruckend, aber irgendwie auch spooky.

Microsoft gab im Januar 2023 eine Partnerschaft mit OpenAI bekannt, dem Unternehmen hinter ChatGPT. In diesem Rahmen investierte Microsoft 10 Milliarden US-Dollar.

Google gab im Februar bekannt, mit einem eigenen ChatBot namens Bard auf den Markt zu kommen.

In diesem Sinne freue ich mich schon auf mein nächstes Interview mit einer KI, diesmal dann mit Bard.


Weitere Artikel

Angriff der KI auf die Welt der Suchmaschinen

Die KI bläst zum Angriff auf das traditionelle Suchverhalten im Internet. Eine der neuesten Entwicklungen, die die Aufmerksamkeit von Branchenexperten auf sich zieht, ist der prognostizierte Rückgang des Volumens klassischer Suchmaschinen bis zum Jahr 2026. Es wird erwartet, dass dieses Volumen um satte 25% abnehmen wird.

Weiterlesen …

Was tun, wenn die Website zu wenig Reifendruck hat?

In meinem aktuellen Videobeitrag erkläre ich, was es damit auf sich hat und wie sich Budget für die Erfolgsoptimierung effektiv einsetzen lässt, wenn die Website genug Reifendruck hat.

Weiterlesen …

20 Jahre AI. Bin ich ein Prophet oder was?

Als vor gut 20 Jahren zum ersten Mal mein Bürotelefon klingelte und ich mich mit "ANTWORT:INTERNET, Oliver Sonntag, schön' guten Tag" meldete, dachte ich, "Oh Gott, was habe ich getan?! Das ist doch kein Firmenname!" 😭

Weiterlesen …

Warum tust du das?

"WARUM TUST DU DAS?" Diese Frage habe ich mir schon vor 20 Jahren gestellt, als ich meine Gewerbeanmeldung unterschrieb. Vielleicht trägt meine Agentur ja deshalb das Wort "ANTWORT" im Firmennamen, weil ich immer wieder nach einer Antwort suche? Ob ich sie mittlerweile gefunden habe und warum das überhaupt wichtig ist, davon handelt meine heutige Geschichte.

Weiterlesen …

Wir waren Helden. Eine Gründungsgeschichte im Schatten der New-Economy-Krise.

In diesem Jahr feiert ANTWORT:INTERNET sein 20-jähriges Jubiläum. Das hat mich dazu bewogen, einmal zurückzublicken auf eine Gründungsidee, von der mir damals viele abrieten. Vielleicht kann meine Geschichte ja Menschen inspirieren und motivieren, die - wie ich damals - darüber nachdenken, ihre Leidenschaft zum Beruf zu machen. Möglicherweise findet man sich aber auch in meiner Geschichte wieder, wenn man auf die eigene berufliche Vergangenheit zurück-, gleichzeitig aber auch weiter neugierig nach vorne blickt und sich fragt, wie man aus dem bisher Gelernten immer wieder das Bestmögliche herausholt.

Weiterlesen …